Cous Cous 940x350Heute wurde ich gefragt, ob Cous Cous eigentlich gesund ist. Da mir die Frage öfter gestellt wird, ob bestimmte Lebensmittel gesund sind, habe ich mich mit dem Gesundheitswert von Lebensmitteln beschäftigt.
Aber was ist eigentlich Cous Cous?
Besonders verbreitet ist das Produkt aus Gries und Mehl in Nordafrika. Meistens wird  das Gericht, das sich nur wenig von Bulgur unterscheidet, aus Hartweizengrieß hergestellt. Dazu wird dieser befeuchtet und mit Mehl zu kleinen Kügelchen geformt.
Nährwerte zu Cous Cous sind so, wie es die Ausgangsstoffe vermuten lassen. 1oo Gramm gekochter Cous Cous haben ca. 29 Gramm Kohlenhydrate, ca. 5 Gramm Eiweiß und weniger als 1 Gramm Fett. Ballaststoffe sind etwas weniger als 3 Gramm enthalten. Vitamine und Mineralstoffe sind durch die Vermahlung und Verarbeitung eher nicht mehr vorhanden.
Vitamin B3, Eisen und Kalium
Am meisten sind noch Vitamin B3 und das B3 Niacinäquivalent und Kalium enthalten.  Eisen, Zink und Mangan liefert dieses Lebensmittel ebenfalls. 100 Gramm gekochter Speise liefern immerhin ca. 10% des Tagesbedarfs an diesen Mineralien. Im Vergleich- Linsen liefern ca. 5 x so viel Eisen. Auf den ersten Blick klingt das also eher ungefährlich.
Menschen sind verschieden
Die grundsätzliche Frage jedoch ist, wann ist ein Lebensmittel gesund für mich? Und wann ist es vielleicht auch schädlich?Gesund ist ein Lebensmittel, wenn es dazu beiträgt dem Körper die Nähr- und Vitalstoffe zu geben, die er braucht, um optimal zu funktionieren. Und hier liegt schon die erste Hürde für die Beantwortung der Eingangsfrage.Menschen sind verschieden und haben je nach Stoffwechselsituation, Genotypus und Umwelteinflüssen ganz unterschiedliche Anforderungen an die optimale Ernährung. Da wir nicht unendlich essen können, weil neben den Vitaminen ?????????und Mineralstoffen auch noch die kleinen Kilokalorien enthalten sind, sollten wir vor allem die Lebensmittel essen, die sowohl alle Vitalstoffe und Nährstoffe liefern ohne dabei die Energiegrenze zu überschreiten. Je mehr wir also  von “leeren” Kalorien essen, umso weniger günstig sind diese Lebensmittel und umso dicker können wir davon werden.

Besser nur selten essen

Und Cous Cous? Ein handelsüblicher Becher mit zubereiteter Speise wiegt ca. 300 Gramm liefert also ca. die Hälfte der Kohlenhydrate, die eine Frau mit 60 Kilogramm Körpergewicht pro Tag benötigt. Dazu kommen noch 3 Stücke Obst pro Tag und der Bedarf an Kohlenhydraten ist gedeckt. Wer mittags und abends ohne Kohlenhydrate auskommen möchte, kann zum Frühstück durchaus Cous Cous essen. Abends würde ich davon aber eher abraten.

Da Cous Cous aber nur wenig Vitamine und Mineralstoffe liefert und auch kaum Eiweiß enthält, ist meine Empfehlung sich nicht dauerhaft davon zu ernähren und nur ab und zu, zu den Mahlzeiten als Beilage zu verwenden.

Besonders zu verschiedenen Gemüsen wie Tomaten, Auberginen, Paprika oder Okraschoten passt  Cous Cous toll.

Welche Lebensmittel besonders gut zu dir passen, steht in deinem individuellen Ernährungsplan, den wir auf der Grundlage einer Vital- und Stoffwechselanalyse  und der Auswertung von 42 Blutwerten erstellen.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Um die Kommentarfunktion nutzen zu können, müssen Sie angemeldet sein.