“Arbeite nie vor dem Frühstück. Musst du vor dem Frühstück arbeiten, iss erst ein Frühstück.”

Josh Billings (1818 – 1885), eigentlich Henry Wheeler Shaw, US-amerikanischer Humorist

Gefrühstückt wird schon lange

Schon die alten Ägypter vor fast 3.000 Jahren aßen drei Mahlzeiten am Tag. Zum Frühstück gab es Obst, Backwaren oder Nüsse und Mandeln. Anders als bei den Jägern und Sammlern ist Frühstück heute für uns wichtig. Vor allem ein regelmäßiges Frühstück. Das hilft den Blutzuckerspiegel konstant zu halten und uns mit Energie für den Tag zu versorgen. Meist schon vor dem Aufstehen lässt unser Körper den Blutzuckerspiegel ansteigen. Dabei greift er unter Umständen auch auf unsere Muskulatur als Energielieferant zurück. Auch, um diesen Umstand zu verhindern, ist die Energie aus dem Frühstück wichtig für einen guten Start in den Tag.

Aber nicht jeder kann so einfach morgens schon essen. Bei manchen kommt der Hunger erst im Büro. Trotzdem kann es günstig für dich sein, wenn du dich an das morgendliche frühstücken gewöhnst.
In unseren Ernährungsplänen haben wir für beide Fraktionen eine Lösung. Aber auch ohne eigenen Ernährungsplan hilft dir vielleicht folgender Vorschlag:

Eine Kleinigkeit ist besser als Nichts

Wenn du zur Fraktion derer gehörst, die morgens gut frühstücken können, dann empfehlen wir dir die Kohlenhydrate des Tages eher morgens zu essen. Ein Müsli aus Haferflocken oder auch anderen Getreideflocken mit Milch oder Sojamilch, Knäckebrot mit Wurst oder Käse oder auch Joghurt sind gute Starter am Morgen. Aber auch ein Rührei oder ein Quark mit Obst sind gut geeignet. Wichtig ist, dass du aufhörst, wenn du satt ist. Deine Hände können dabei dein eigenes Maß sein, dem du vertrauen kannst.
Zum Beispiel eine handvoll Getreideflocken, eine handvoll Obst und eine handvoll Joghurt sollten gut zu dir passen.

Wenn du zu der Fraktion gehörst, die morgens eher nichts runter bekommen, dann kannst du die Mengen allmählich steigern. Beginnen könntest du vielleicht mit ein wenig Obst und ein wenig Joghurt. Vergiss nicht morgens als erstes das Glas mit heißem Wasser zu trinken. Oft kommt der Appetit dann schon von alleine.

Zusammengefasst sind folgende Ideen sinnvoll:

  • Kohlenhydrate eher zum Frühstück
  • Deine Hände sind ein gutes persönliches Maß
  • Drei Hände voll könnten gut zu dir passen
  • Davon eine handvoll Obst ist gesund und gibt dir Energie
  • Iss lieber eine Kleinigkeit als Nichts
  • Höre auf, wenn du satt bist
  • Eine Tasse Kaffee passt gut zum Frühstück
  • Kaffee am besten schwarz, ohne Zucker oder Milch
  • Natürlich ist auch Tee zu empfehlen

Guten Appetit!