einfach-schlank-940x350-12-940-wplok

Eine einfache Antwort ist auf die Frage kaum möglich. Trotzdem will ich versuchen es möglichst knapp und doch so ganzheitlich wie möglich zu betrachten.
Grundsätzlich müssen wir alles essen, was der Organismus braucht, um seine Zellen optimal zu ernähren. Unsere über 70 Billionen Körperzellen wollen versorgt werden mit Aminosäuren, Fettsäuren, Vitaminen, Mineralstoffen und Spurenelementen. Auch Kohlenhydrate braucht unserer Körper. Alle diese “Lebensmittel der Zelle” bekommen wir aus dem, was wir essen, oder trinken.
Alles was wir essen, muss unser Körper aber auch verarbeiten, also verstoffwechseln können. Und da beginnt es komplex zu werden. Es gibt keinen einheitlichen Stoffwechsel bei Menschen. Es gibt keine Einheitsmenschen.
Der Stoffwechsel ist bei den meisten Menschen sehr unterschiedlich und auch bei jedem Einzelnen ist er im Laufe des Lebens immer mal wieder anders. Kinder haben andere Möglichkeiten Nahrung zu verstoffwechseln als Erwachsene. Schwangere Frauen brauchen andere Nahrungszusammensetzungen als Männer. Im Alter ändert sich auch so Einiges.
Dann kommt noch die Genetik, gesundheitliche Einschränkungen, Belastungen im Alltag oder Psychische Probleme dazu.
Was also tun? Mir ist kein Messinstrument bekannt, dass 100% zuverlässig sagen kann, was ich heute zum Abendbrot essen sollte. Und trotzdem gibt es meiner Meinung nach Möglichkeiten einfach und gesund zu leben.
Es gibt eine Vielzahl von Feedbacksystemen im Organismus. 2 bedeutende Mechanismen sind Hunger und Sättigungsempfinden und Appetit und Abneigung. Unser Körper weiß normalerweise und natürlicherweise ganz genau, was er braucht, um optimal versorgt zu sein. Kindern spricht man diese Fähigkeit noch zu. Erwachsene haben sie oft verlernt, oder ignorieren diese wichtigen Meldungen des Körpers.

Alles Unheil beginnt, wenn Kinder essen müssen was auf den Tisch kommt, oder wenn aufgegessen werden soll, damit morgen die Sonne scheint, oder weil Papa sich so eine Mühe beim Kochen gegeben hat. Dann gibt es Einheitsverpflegung in der Kita, in der Schule oder in der Kantine. Der Lieferservice und Fast-Food geben das Ihrige. Dazu kommen die vielen künstlich veränderten Lebensmittel. Geschmacksverstärker, Ersatzstoffe wie Süßstoffe oder Konservierungsmittel gaukeln unseren Wahrnehmungen Inhaltsstoffe vor, die der Körper dann aber gar nicht bekommt. So bringen wir schon von kleinauf unsere Wahrnehmungsfähigkeit in große Schwierigkeiten und haben sie als Erwachsener zu oft verlernt. Dazu kommen falsche Gewohnheiten, der Druck des Umfelds, Marketingtricks der Nahrungsmittelindustrie und Rabattschlachten der Hersteller.
Die Frage ist jetzt, wie kommt man raus aus dem “Schlamassel”.

Nach jahrelangem Lernen, Lesen, Studieren von Studien ist meine Lösung zwar nicht einfach zu erklären, aber einfach umzusetzen.
Das Konzept heißt easy-slim und basiert auf einer Stoffwechselanalyse.
Auf der Grundlage von über 42 Blutwerten werden Stoffwechsel, Genetik und der Verbrennungstyp ermittelt. Mit diesen Informationen wird die Ernährung in 4 Schritten auf den richtigen Weg gebracht.

Nach einer Reinigung und “Entschlackung” wird im 2. Schritt mithilfe einer eingeschränkten Lebensmittelauswahl, der Mengenvorgabe sowie einigen Regeln, die Stoffwechselsituation korrigiert. Bei Stoffwechselentgleisungen wird der Zug wieder “auf´s Gleis gestellt”.
Lebensmittel, die besonders benötigt werden, werden vorgegeben und Lebensmittel, die momentan eher ungünstig sind, werden weggelassen.
In diesem Schritt wird überflüssiges Körperfett verbrannt, der Stoffwechsel wird optimiert, der gesundheitliche Zustand insgesamt verbessert. Die körperliche Leistungsfähigkeit, sowie das Immunsystem werden gestärkt und die Laune steigt wieder.

Im 3. Schritt wird die Lebensmittelauswahl auf die grundsätzlich optimale Auswahl erweitert. Inzwischen hat man sich an die Regeln gewöhnt und die Mengen verinnerlicht. Man hat also wieder” ein Auge für die Mengen” bekommen. Der Geschmackssinn ist wieder geschult und Appetit und Abneigung, sowie Hunger und Sättigungsempfinden funktionieren wieder.

Im 4. Schritt hat man es jetzt in der Hand lebenslang seine gute Figur zu erhalten. Ausnahmen sind erlaubt, solange sie nicht wieder zur Regel werden. Man darf tun, worauf man Lust hat, wenn man sich an die Regeln hält und nicht, oder nur sehr selten, übertreibt.
Schlank sein kann ganz einfach sein.

An den Ernährungsplan von easy-slim zu kommen ist ebenfalls einfach. Es gibt ihn schon in einigen Fitnessstudios in Deutschland oder beim Online-Ernährungsberater von einfach-schlank-sein.de

Interesse geweckt?

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Um die Kommentarfunktion nutzen zu können, müssen Sie angemeldet sein.